Der Fiat 500 ist hoher Besuch

Der Fiat 500 ist hoher Besuch

Nun gab der neue Fiat 500 sein institutionelles Debüt. Zunächst im „Palazzo del Quirinale“, wo das vollelektrische Fahrzeug von Fiat Chrysler Automobiles dem Präsidenten der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, vorgestellt wurde.

John Elkann (Präsident FCA), Pietro Gorlier (Chief Operating Officer EMEA) und Olivier Francois (Head of Fiat Brand Global) präsentierten den neuen Cinquecento.

Oliver Francois, John Elkann, Giuseppe Conte, Pietro Gorlier
Oliver Francois, John Elkann, Giuseppe Conte, Pietro Gorlier

Im „Palazzo del Quirinale“ wurde das Fahrzeug im Innenhof des Präsidentenpalastes vorgeführt. John Elkann, Pietro Gorlier und Olivier François erklärten Präsident Mattarella, wie die dritte Generation des Fiat 500 die rein italienische Antwort auf die nachhaltige Mobilität von morgen ist.

Der neue Fiat 500 wurde in Turin entwickelt, gestaltet und konstruiert – ein echtes Produkt „Made at Fiat“ und „Made in Turin“. Darauf sind das Unternehmen und die Stadt – in der Fiat vor über 120 Jahren gegründet wurde – stolz.

John Elkann, Giuseppe Conte
John Elkann, Giuseppe Conte

Später besuchte das FCA Top-Management den Sitz der italienischen Regierung, um mit Premierminister Giuseppe Conte zusammenzutreffen, der im Innenhof des „Palazzo Chigi“ den elektrischen 500er kennenlernte.

© Fotos: LaPresse

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Instagram | LinkedIn | Flipboard | Tumblr | Pinterest | Twitter | Facebook


…bloggt unter sierks.com. | …schreibt im Shots Magazin. | …berät bei Insight Publishing.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben