Gelesen: Streetfood aus Tokio

Gelesen: Streetfood aus Tokio

Tokio ist ja nun echt der Traum eines jeden Entdeckers und ein Paradies für Genießer und Foodies.

„Tokio Streetfood“ bringt deswegen 70 authentische Gerichte, die die Stadt ausmachen. Von Yakitori, das um 2:00 Uhr morgens in einer winzigen Bar serviert wird, über Schweinecurry bis hin zu Yuzu-Ramen ist vielfältiges Food dabei.

Dabei sind alle Rezepte so aufbereitet,dass man sie problemlos zu Hause nachkochen – und so die Magie der Straßenküche aus Tokio erleben – kann.

Brendan und Caryn Liew eröffneten in Melbourne ihr japanisches Pop-up-Restaurant „Chotto“ im Jahr 2016 – und zeigten der Stadt damit, wie in Japan in einem Ryokan gegessen wird.

Tokio Streetfood von Caryn Liew und Brendan Liew 224 Seiten, 120 Abb., 26,99 Euro ISBN: 978-3-95961-464-1
Tokio Streetfood von Caryn Liew und Brendan Liew
224 Seiten, 120 Abb., 26,99 Euro
ISBN: 978-3-95961-464-1

Im „Chotto“ kann der Gast seit jeher eine kulinarische Reise durch traditionelle und moderne japanische Geschmackswelten unternehmen.

Küchenchef Brendan Liew hatte zuvor in mehreren teils besternten Restaurants in Roppongi (Tokio) und Hongkong gearbeitet und zudem die Kunst des Ramen-Machens in Japan erlernt.

Seine besten Rezepte präsentiert er jetzt in diesem Buch. Das neue Werk „Tokio Streetfood“ erscheint am 23. September 2020 im Christian Verlag.

© Fotos: Jennifer Schmidt, Unsplash (1), Christian Verlag (1)

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


…bloggt unter sierks.com. | …schreibt im Shots Magazin. | …berät bei Insight Publishing.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben