Kleidung trotz Corona in die Reinigung bringen

Kleidung trotz Corona in die Reinigung bringen

Die Textilreinigungen sind geöffnet, aber die Kunden bleiben aus. Die Corona-Situation ist für viele Anbieter*innen nun Existenz gefährdend.

Es kommen nur wenige Kunden, weil sie im Home-Office keinen frischen Anzug benötigen und weil sie nicht auf Partys, ins Theater oder ins Konzert gehen.

Viele Kunden wissen nicht, dass Textilreinigungen und Wäschereien für alle Arten von Textilien jeweils spezialisierte Verfahren anwenden. So garantieren sie, dass Qualität und Funktionalität langfristig erhalten bleiben.

Die Verfahren sorgen für Sauberkeit sowie für Hygiene. Und das nicht nur bei Ihrer Mode, sondern auch bei Kissenbezügen, Gardinen, Vorhängen, Teppichen und Sofabezügen.

Kleidung trotz Corona in die Reinigung bringen
Kleidung trotz Corona in die Reinigung bringen

Also wäre jetzt doch die Zeit, für die Festtage und für danach die Textilien reinigen zu lassen – um die örtliche Textilreinigung zu erhalten.

Die Palette der Dienstleistungen ist nahezu überall umfangreich: Von der Vollreinigung, dem Hemdendienst, der Reinigung von Heimtextilien, Kleidern und Anzügen über Leder- und Pelzreinigung bis hin zur Teppichreinigung und Imprägnierung ist die Branche breit aufgestellt.

Es gibt also genügend Gründe, die Textilien noch heute zum Profi zu bringen…

© Fotos: Waldemar Brandt (1), Dan Gold (1), Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


Ich blogge und berate.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben