Blog

Den Schweizer Autobiographie-Award gewinnen

Den Schweizer Autobiographie-Award gewinnen

Der Countdown läuft, um eine der Auszeichnungen des 5. Autobiographie-Awards zu gewinnen.

Alle bis zum 21. November 2021 auf der nichtkommerziellen Autobiographie-Plattform meet-my-life.net veröffentlichten Lebensgeschichten haben eine Chance – auch bereits publizierte Texte, die ganz einfach importiert werden können.

Entscheidend für diese Lebenserinnerungen ist nicht stilistische Perfektion und nicht einmal fehlerfreie Orthografie. Wie für die bisherigen Preisverleihungen gilt das von der hochkarätigen Jury festgelegte Credo.

Das bedeutet: „Eine Autobiographie, die auf eine sprachlich eigensinnige und gleichzeitig mutige Art und Weise die Vergangenheit des Autobiographen / der Autobiographin in all ihrer Fülle wieder lebendig zu machen vermag.“

Was interessiert, ist die subjektive Sicht der Autobiographen*innen, und wie sich die Ich-Erzähler*innen über ihr Ich beugen, das er oder sie einst war oder glaubt, gewesen zu sein.

Den Schweizer Autobiographie-Award gewinnen

Analog zu den Vorjahren wird ein Anerkennungspreis von 2.000,- Schweizer Franken ausgerichtet – unabhängig von Sprache und Nationalität.

Mit der Vergabe dieses Awards möchten die nichtkommerzielle Internetplattform meet-my-life.net und das Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich im ganzen deutschen Sprachraum das Aufschreiben von Lebensgeschichten popularisieren.

Flüchtige „Oral History“ soll als wichtiger Teil unseres kulturellen Welterbes und als ergänzende Geschichtsschreibung der Nachwelt, und natürlich primär den eigenen Nachkommen, schriftlich erhalten bleiben.

Es ist weltweit die größte Sammlung an öffentlich lesbaren Lebensgeschichten aus dem Volk. Zu lesen sind sie auf meet-my-life.net.

© Fotos: Neonbrand (1), Hannah Olinger (1), Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: