Blog

Eurojackpot geknackt – das sollten Gewinner*innen beachten

Eurojackpot geknackt - erstmal Urlaub mit einer High-Class Begleitdame
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Am letzten Freitag waren sagenhafte 120 Millionen Euro im Eurojackpot zu gewinnen. Leider hatte ein glücklicher Däne die besseren Zahlen als ich angekreuzt, so dass der Gewinn nun gerade auf das Konto einer Bank im skandinavischen Nachbarland überwiesen wird – und nicht zu meiner Bank nach Hamburg.

Da kann man nur gratulieren und „Herzlichen Glückwunsch“ sagen. Mit so einer unfassbar großen Summe an Geld kann der Gewinner natürlich einiges bewirken. Und erstmal Spaß bis zum Abwinken haben, bis alle inneren Bedürfnisse und Träume der Vergangenheit einigermaßen gestillt sind.

Anzeige


Den Geldregen muss man so verstehen: 120.000,- Euro sind nett. 1,2 Millionen sind großartig. 12 Millionen sind bombastisch. Und 120 Millionen Euro sind einfach nur der pure Wahnsinn.

Ich vermute, dass der neureiche Däne erstmal einen Drink brauchte, um die Nachricht des Jackpotknackens zu verkraften, bis sich der erste Schock darüber gelegt hatte. Sein Leben ist ab jetzt definitiv auf den Kopf gestellt.

Sei es drum. Ich habe gerade Lust, mir Gedanken zu machen, was ein*e Gewinner*in mit so viel Geld bei einem geknackten Eurojackpot überhaupt anfangen könnte.

Schritt 1: Niemandem etwas erzählen

Auch wenn es sicher schwerfällt und gerade in den ersten Tagen – wenn man wie auf Wolke Sieben durch die Gegend schwebt – wahrscheinlich eine große Herausforderung ist: Ich würde niemandem etwas erzählen!

Okay, ich bin nun nicht verheiratet und habe keine Kinder. so dass der familiäre Rahmen bei mir eher kleiner ausfällt. Meine Mutter würde ich natürlich informieren, weil sie das Ganze nicht nach außen tragen würde.

Wenn Sie in Ehe oder fester Partnerschaft leben, ist es natürlich klar, die/den Partner*in zu informieren, denn alle erdenklichen Raten sind nachträglich und für Jahre voraus locker bezahlt. Und es gibt nichts Schöneres an finanzieller Sicherheit, was man mit seiner engsten Familie teilen könnte.

Bei diesem absolut engen und kleinen Kreis sollte es aber bleiben, weil sich ansonsten wirklich jeder Hans und Franz nun Geld von Ihnen leihen (oder geschenkt haben) möchte. Das entwickelt sich schnell zu einem Teufelskreis, aus dem man nicht mehr rauskommt.

Schritt 2: Vollgas geben

Bugatti? Louis Vuitton? Audemars Piguet? Koenigsegg? Villa mit Tennisplatz, eigener Disco, Privatkino und Butler? Eine Yacht im Mittelmeer? Grenzen sind bei 120 Millionen Euro auf dem Konto kaum noch gesetzt.

Foto: Eurojackpot geknackt

Und die neue, schwarze Kreditkarte verfügt garantiert über kein Limit mehr. Allerdings sollte man sich nicht am heimischen Wohnort mit zu viel Luxus umgeben, sondern lieber eine Auszeit im Ausland nehmen.

Für mich als Single ist das kein Problem. Auch Single? Sie könnten zum Beispiel im Privatjet mit einer High-Class Begleitdame von Aura Escort Frankfurt nach Miami oder auf die Seychellen fliegen – und dort erstmal ordentlich die Korken knallen lassen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie dort jemand kennt oder dass Postings mit Ihnen auf Instagram zu sehen sein werden, ist äußerst gering. Nach einigen Wochen in diesem Vollgas-Modus wird es dann allerdings dringend Zeit, zu Schritt 3 zu springen.

Schritt 3: Zur Ruhe kommen

Wenn die ersten 5 Millionen Euro für Spaß pulverisiert sind, ist es also sehr ratsam, sich damit auseinanderzusetzen, wie das Leben nun weitergehen soll. Dabei treten sehr viele Fragen auf, die mit so viel Aufwand verbunden sind, wie die Führung eines mittelständischen Unternehmens.

Wo sehe ich meine berufliche Zukunft? Wen möchte ich finanziell unterstützen? Welches Projekt möchte ich finanzieren? Und an welche Personen oder Organisationen spende ich anonym Geld?

Diese Fragen lassen sich natürlich nur mit der jeweils persönlichen Einstellung und den eigenen Vorlieben beantworten. Von mir würden diese drei verschiedenen Parteien auf jeden Fall sehr großzügige Summen erhalten: benachteiligte Kinder, Obdachlose und der Tierschutz.

Ich könnte mir sogar vorstellen, eine Anlaufstelle einzurichten und zu finanzieren, bei der Kinder und Obdachlose jederzeit essen und sich einkleiden können.

Fazit:

Den Eurojackpot zu knacken, das ist eine sehr schöne Vorstellung. Auch wenn das Leben völlig umgekrempelt und aus den Fugen gerissen wird, erfüllen sich eigene Träume und natürlich gute Taten für andere Menschen.

Foto: Eurojackpot geknackt

Wenn man sich als Person mit dem engsten Umfeld selbst nach außen bedeckt hält, kann der neue Luxus ja trotzdem von Zeit zu Zeit in vollen Zügen genossen werden. An den Steuerberater und die Finanzoptimierung möchte ich jetzt gar nicht denken.

Und ein produktiver Mensch nimmt sich dann halt ab und zu seine Auszeiten und genießt die Vorzüge des neuen Reichtums, wie mit Luxusurlauben, den High-Class Begleitdamen von Aura Escort Düsseldorf und VIP Events.

Ich wünsche dem Dänen vom letzten Freitag jedenfalls ein gutes Händchen. Vielleicht bin ich ja selbst mal irgendwann mit dem Eurojackpot dran. Sie werden es definitiv nicht erfahren…

© Fotos: Ishan @seefromthesky (1), Shifaaz Shamoon (1), Yoann Boyer (1), Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: