Blog

Jan Delay: Dann is‘ Showtime

Jan Delay: Dann is' Showtime
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Obwohl er unserer schönen City fußballerisch sehr stark abtrünnig wird und leider bekennender Fan von Werder Bremen ist, mag jeder hier in Hamburg Jan Delay.

Auch ich – trotz des grün-weißen Makel-Debakels. Nun kommt eine neue TV Doku über ihn. Denn zu Beginn der Coronapandemie waren Konzerte stark eingeschränkt.

Anzeige


Und auch der erfolgreiche deutsche Hip-Hop-, Reggae-, Soul- und Funkmeister Jan Delay aka Jan Phillip Eißfeldt fiebert rückblickend dem Tag entgegen, an dem er endlich wieder im großen Stil mit seiner Live-Band Disko No. 1 auftreten konnte.

Der Film von Ingo Schmoll „Jan Delay: Dann is‘ Showtime“ am 15. Oktober 2022, um 21.15 Uhr in 3sat, erzählt von Delays Sehnsucht und den Anstrengungen, wieder in eine Art Normalität zurückzufinden, gibt aber auch Einblicke in das Leben und Schaffen des Künstlers.

Die Pandemie hat vor allem Künstlerinnen und Künstler hart getroffen. Der Film zeigt, wie Jan Delay und sein Team versuchen, die Lage so gut wie möglich zu meistern.

Nach der Veröffentlichung seines fünften Albums „Earth, Wind & Feiern“ Ende Mai 2021 bereitet er sich hoffnungsvoll auf die Zeit vor, in der tatsächliches Feiern wieder möglich sein wird.

Foto: Jan Delay - Dann is' Showtime.

Filmemacher Ingo Schmoll begleitet einen coronakonformen Open-Air-Auftritt von Jan Delay im Hamburger Hafen im Sommer 2021.

Und die Kamera ist im Studio bei Aufnahmen neuer Songs, bei den Proben für die geplanten großen Konzerte mit seiner Live-Band namens Disko No. 1 sowie bei einem Musikvideodreh dabei.

Lesen Sie hier passend dazu meinen Artikel aus Juni 2016:
Ahnma: Beginner, Gzuz und Gentleman killen das Web.

© Fotos: ZDF, WDR (1), Wikimedia Commons, Stefan Brending (2eight), Creative Commons CC-BY-SA-3.0 de

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: