Blog

Meine persönlichen Tuning-Tipps – coole Autoteile zum Aufpimpen

Meine persönlichen Tuning-Tipps - coole Autoteile zum Aufpimpen

Je mehr PS ein Automobil unter der Haube hat, desto optisch gelungener sowie dynamischer und ansprechender sieht ein Wagen ab Werk geliefert aus.

Einigen Fahrzeug-Liebhaber*innen ist das jedoch nicht genug: Sie wollen mit dem Look ihres Autos ein Statement setzen und sich – und andere Betrachter*innen – am Anblick erfreuen.

Anzeige


Das Tunen mit Autoteilen kommt übrigens auch für alles auf vier Rädern in Frage, was nicht ganz so leistungsstark ist. Bei Kleinwagen ist es zum Beispiel so, dass größere Räder und Felgen gleich für einen anderen und ganz neuen Stil des Flitzers sorgen.

Ideen für Benziner und Diesel

Wer es richtig wissen will, für den kommen hier meine Tuning-Tipps, die sich in erster Linie auf den Außenlook beziehen. Und sie gelten übrigens für Verbrenner, also Benziner und Diesel.

Bei den neuen sowie seicht und oft ganz peinlich designten Elektroautos ist jede Veredelung meist vergebene Liebesmüh – und kann sich sogar negativ auf Reichweite und Co. auswirken.

Für Stromer passen diese Ideen hier also nicht. Als Elektrojünger’in klicken Sie gerne sofort schnell weg und lesen Sie bitte in anderen Blogs weiter.

Der Look von außen

Die äußere Veredelung von Automobilen ist das Kerngeschäft des Tunings. Vorne, hinten und seitlich – hier kann überall angesetzt werden, wenn eine Verbesserung der Optik erreicht werden soll.

Zuerst zu den Rädern. Wenn Sie ein getuntes Auto fahren möchten, dann geht nichts unter 19 Zoll. Da heutzutage viele Wagen bereits ab Werk mit 18 Zoll Rädern ausgeliefert werden, kann hier leicht etwas rausgeholt werden.

Meine persönlichen Tuning-Tipps - coole Autoteile zum Aufpimpen

Sogar kleinere sportliche Fahrzeuge – wie zum Beispiel der VW Polo GTI – können mit überdimensionalen Felgen und Reifen ausgestattet werden. Anbieter gibt es genug, bei richtiger Montage ist die Betriebserlaubnis kein Problem.

Weitere Tuning-Tipps

Mit solchen Rädern sieht das Auto auch von hinten besser aus. Und dazu bieten sich optimierte Endschalldämpfer und Auspuffanlagen an. Ob nun mit zwei, drei oder vier Endrohren, das bleibt jedem selbst überlassen.

Folierungen der Außenhaut sind aktuell sehr beliebt. Mit professionellen Folierungen kann der Wagen in jeden Look verpackt werden. Camouflage, Erlkönig, Pace Car, Werbeträger, Startnummern und Sponsoren – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Zudem können Body Kits die Ansicht komplett verändern. Wer es gerne richtig breit mag, der sollte sein eigenes Fahrzeugmodell dazu googeln. Mit verbreiterten Kotflügeln, massiveren Stoßfängern und eventuell noch dem einen oder anderen Spoiler extra wird das Auto zum absoluten Hingucker.

Wer einen Bezug zum Motorsport hat, der kann sich im Rahmen des Karosserietunings noch die Motorhaube vornehmen. Für viele Modelle sind Motorhauben in Carbon mit Elementen aus dem Racing erhältlich.

Fazit:

Der Veredelung von Kraftfahrzeugen sind keine Grenzen gesetzt. Auch innen kann in vielen Bereichen angesetzt werden – von Applikationen am Armaturenbrett über Sattlerarbeiten für die Sitze und neues Licht für andere Farbwelten bis hin zu einem besseren Musikerlebnis beim Soundsystem.

Meine persönlichen Tuning-Tipps - coole Autoteile zum Aufpimpen

Bei Benzin- und Dieselmotoren kann für mehr Leistung auch ein Chiptuning umgesetzt werden, um für mehr Drehmoment und höhere Endgeschwindigkeiten zu sorgen. Dabei sollte allerdings unbedingt eine Fachwerkstatt hinzugezogen werden, um Schäden am Triebwerk zu vermeiden.

Also dann, viel Spaß mit den coolen Autoteilen zum Aufpimpen…

© Fotos: Martin Katler, Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: