Blog

Gelesen: Mensch vs. Maschine

Gelesen: Mensch vs. Maschine

Wir leben in einer Welt mit hoher Dynamik des technologischen Wandels. Das betrifft vor allem die Möglichkeit einer Superintelligenz und die praktischen Anwendungen der Quantentechnologie.

Doch was passiert, wenn diese Entwicklungen nicht mehr steuerbar sind, also ein KI-Takeoff geschieht?

Anzeige


Wie eine solche Welt aussehen könnte, in welcher die Schwelle, ab den Verbesserungen des Systems nicht mehr von den Programmierern, sondern der KI selbst ausgehen, überschritten wurde, illustriert Erik D. Schulz in „Weltmacht ohne Menschen“ .

Es ist das Jahr 2075: Unauffällig arbeitet ein Konzern mithilfe von Künstlicher Intelligenz an der Übernahme der Weltherrschaft. So viel erfährt der Arzt Philip Rogge vom KI-Spezialisten Friedrich Cannavale, bevor ein Blackout die komplette Welt lahmlegt.

Gelesen: Mensch vs. Maschine

Erik D. Schulz
Weltmacht ohne Menschen
320 Seiten | 14,- Euro
ISBN 978-3-9814-0227-8

Ein Horrorszenario, das der Roman von Erik D. Schulz erschreckend realistisch und fesselnd aufrollt. Für Rogge und den exzentrischen Wissenschaftler ist dies die letzte Chance, der feindlichen Macht die Stirn zu bieten.

Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit und einen übermächtigen Gegner beginnt. Das Schicksal der Menschheit hängt von komplexen Computercodes und dem Gelingen der Mission ab. Jeder Fehler hätte fatale Folgen für die Zukunft…

Das Buch erscheint am 8. März 2022 im Delfy Verlag und ist überall erhältlich.

© Fotos: Xu Haiwei, Unsplas (1), Delfy Verlag (1)

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: