Autonis: FCA sahnt zwei Designpreise ab

Autonis: FCA sahnt zwei Designpreise ab

Gleich zwei Preise sahnte die FCA Group nun für ihre Marken Alfa Romeo und Fiat beim Wettbewerb „Autonis“, einem Designaward, ab.

Mehr als 16.000 Leser des Fachmagazins beteiligten sich an der Abstimmung bei der „auto, motor und sport“.

Der Alfa Romeo Stelvio überzeugte als Sieger in der Kategorie „Große Geländewagen / SUV“. Und der neue Fiat 500 gewann nach Stimmen bei den „Minicars“.

Pressechef Sascha Wolfinger, FCA Germany AG, bedankte sich bei Instagram mit einem Video bei den Leser*innen der „auto, motor und sport“:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sascha Wolfinger (@sascha.wolfinger) am

16.182 Leser*innen des Magazins „auto, motor und sport“ sowie Nutzer*innen der digitalen Angebote gaben im Rahmen des Wettbewerbs ihre Stimmen zu rund einhundert Fahrzeugmodellen in zehn Wertungsklassen ab.

Die italienischen Marken der FCA Group sind in den letzten Jahren von Erfolgen verwöhnt. Sie gewannen bereits zahlreiche Auszeichnungen im Wettbewerb „Autonis“.

Neben dem Alfa Romeo Stelvio kürten die Leser*innen von „auto, motor und sport“ in der Vergangenheit bereits die Modelle Giulia, MiTo und Giulietta zu den schönsten Autos ihrer jeweiligen Klasse.

In den Jahren 2016 und 2017 ging darüber hinaus der Preis als „Designmarke des Jahres“ an die Italiener.

© Fotos: FCA Group

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


…bloggt unter sierks.com. | …schreibt im Shots Magazin. | …berät bei Insight Publishing.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben