FCA und Waymo arbeiten am autonomen Fahren

FCA und Waymo arbeiten an autonom fahrenden Transportern

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und Waymo bauen ihre erfolgreiche Partnerschaft im Bereich der Technologie für das autonome Fahren weiter aus.

In den USA ist Waymo über den Dienst „Waymo Via“ jetzt exklusiver Partner von FCA für die Entwicklung und Erprobung von leichten Nutzfahrzeugen der Klassen 1-3, also von Transportern unterschiedlicher Größen für den kommerziellen Gütertransport.

Die beiden Unternehmen streben zunächst die Integration der Technologie in die Plattform des Transporters Ram ProMaster an, ein auf dem europäischen Fiat Ducato basierendes Modell.

Ram ProMaster
Ram ProMaster

Das System „Waymo Driver“ ist auf die Anforderungen von kommerziellen Kunden zugeschnitten. Diese Technologie soll dem starken Wachstum der Transportbranche gerecht werden.

FCA hat darüber hinaus Waymo als exklusiven, strategischen Partner für die Entwicklung von Technologie für autonomes Fahren auf Level 4 für die gesamte Produktpalette aller Konzernmarken gewählt.

Beide Unternehmen betreiben schon jetzt eine intensive Forschung zu kommenden und zukünftigen Pkw- und Transportermodellen von FCA.

Chrysler Pacifica Hybrid
Chrysler Pacifica Hybrid

„FCA war der erste Automobilhersteller, mit dem wir eine Partnerschaft eingegangen sind. Gemeinsam haben wir bereits jetzt einen langen Weg zurückgelegt, wie mit dem Chrysler Pacifica Hybrid“, sagte John Krafcik, CEO bei Waymo.

© Fotos: FCA Group

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter


…bloggt unter sierks.com. | …schreibt im Shots Magazin. | …berät bei Insight Publishing.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben