Re-Start der „Abarth Tour of Europe in 1.949 Hours“

Re-Start der „Abarth Tour of Europe in 1.949 Hours“

Der Re-Start der Abarth Tour of Europe in 1.949 Hours ist nun Wirklichkeit: In Italien geht es los, danach führt die Tour durch Frankreich, Spanien und Portugal.

Auf dem Programm stehen 1.949 Stunden, sieben europäische Länder und eine Strecke von rund 3.700 Kilometern. An der Tour nehmen Fans, Clubmitglieder und Journalisten aus den Ländern entlang der Route teil.

Sie alle sind eingeladen, die Geschichte der Reise zu erzählen. Der Abarth 695 70° Anniversario, die leistungsstarke Limited Edition, die anlässlich des 70. Geburtstags der Marke mit dem Skorpion im Logo entwickelt wurde, darf wieder auf die Straße.

Der monatelange Boxenstopp ist offiziell beendet, das Fahrzeug ist bereit für die Fortsetzung der „Tour of Europe in 1.949 Hours“.

Europatour: 1.949 Stunden im 695 70° Anniversario
Europatour: 1.949 Stunden im 695 70° Anniversario

Luca Napolitano, Markenchef von Fiat und Abarth Brands für den EMEA-Wirtschaftsraum, erklärt: „Der Neustart unserer Europareise ist Zeichen einer allmählichen Rückkehr zur Normalität. Zugleich ist es eine wichtige Botschaft an unsere fast 130.000 Fans in der Abarth Community und in den mehr als 80 Clubs: Wir teilen die Leidenschaft wieder mit ihnen und freuen uns über die Unterstützung während der Tour.“

Nach dem Start der Europareise mit dem Abarth 695 70° Anniversario Ende Februar im niederländischen Lijnden ging es zunächst nach Belgien und von dort weiter nach Deutschland.

Anfang März 2020 kam das Auto in Genf an, wo die Tour wegen Corona gestoppt werden musste. Nun geht es offiziell weiter…

© Fotos: FCA Group

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


…bloggt unter sierks.com. | …schreibt im Shots Magazin. | …berät bei Insight Publishing.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben