Blog

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Auf dem Nürburgring findet an diesem Wochenende wieder das legendäre 24-Stunden-Rennen statt.

Die Motorsport-Veranstaltung für Tourenwagen und Gran-Turismo-Fahrzeuge erfreut sich weltweit großer Beliebtheit und zieht die Fans bereits seit 1970 in den Bann.

Seit Mitte der 1980er Jahre wird das Rennen auf einer Kombination aus Nordschleife und Grand-Prix-Strecke ausgetragen.

Für Rennfahrerinnen und Rennfahrer ist es nahezu eine Pflicht, mindestens einmal in der Karriere an diesem außergewöhnlichen Event teilgenommen zu haben.

Auf dem Asphalt muss man dann am Steuer die Nerven behalten: Es ist viel Verkehr und das Wetter schlägt in der Eifel regelmäßig neue Kapriolen. Wer hier nicht höchst konzentriert fährt oder sich auch nur einen kleinen Patzer erlaubt, der ist schnell ausgeschieden.

Die absolute Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist ein entsprechendes Auto. Die Autohersteller unterstützen jährlich namhafte Teams, die um den Gesamtsieg oder Siege in ihren Klassen mitfahren.

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Es gibt allerdings auch sehr viele kleinere Teams und private Mannschaften, die aus vollem Enthusiasmus dabei sind. Sie bereiten ihre Rennautos selbst auf das 24-Stunden-Rennen vor und benötigen verschiedene Teile für Tuner.

Denn das Set-up und die spätere Zuverlässigkeit des Rennwagens sind maßgebliche Faktoren, um die Strecke am Nürburgring überhaupt bewältigen zu können.

Um beim 24-Stunden-Rennen erfolgreich zu sein, müssen also viele verschiedene Dinge zusammenpassen und ineinander greifen, damit die Teams ins Ziel kommen oder sogar einen Platz auf dem Podium ergattern.

Wer das Event an diesem Wochenende live verfolgen möchte, der sollte bei Nitro reinschauen. Der Free-TV-Spartensender aus der RTL Gruppe überträgt (fast) das gesamte Rennen live.

© Fotos: Jonathan Kemper, Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: