Gelesen: Cyberpsychologie in der Arbeitswelt

Gelesen: Cyberpsychologie in der Arbeitswelt

Das Internet verändert die Welt und beeinflusst damit die Menschen und ihr Leben in allen möglichen Facetten.

Diese Phänomene beleuchtet der Psychologe und Generationenforscher Rüdiger Maas in seinem neuen Buch über die Cyberpsychologie, das nun im Hanser Verlag erschien.

Mehr als drei Jahre lang hat Rüdiger Maas mit einem Team aus Psychologen und Soziologen verschiedene Menschen aller Generationsgruppen über den Umgang mit und das Leben in der digitalen Welt befragt.

Mal in Fokusgruppen, mal einzeln. Mal online, mal klassisch mit Stift und Papier. Die Ergebnisse daraus sowie weitere wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen bilden die Grundlage für dieses Buch und runden sich gegenseitig ab.

Insgesamt wurden 2.890 Stunden an Konzeption, Erhebung, Auswertung, Befragung und Transkription aufgewendet. In seinem neuen Buch über die Cyberpsychologie berücksichtigt Maas auch unterschiedliche Länder mit ihrem Internet-Nutzungsverhalten sowie ihren Kulturen und Verhaltensweisen.

Zwar wissen wir bereits über die immensen Auswirkungen von Social Media auf die Entwicklung und das Verhalten bei jungen Menschen, jedoch wissen wir vieles nur im jeweils untersuchten westlichen Kontext.

Was Führungskräfte über die Auswirkungen des Internetkonsums wissen müssen
219 Seiten | 39,99 Euro | ISBN 978-3-446-46666-1

Inspiriert durch seine Forschungsreisen berichtet er in seinem neuen Buch über Erkenntnisse des Social Media Verhaltens rund um den Globus. Die Eigenschaften der Generation Z müssen für andere Länder auch anders gedacht werden.

Als Experte für Cyberpsychologie und Leiter des Instituts für Generationenforschung findet Maas diese „Forschungsignoranz“ gegenüber dem Osten sehr besorgniserregend, zumal dort ein stärkerer Bevölkerungszuwachs zu erwarten ist, wodurch Social Media ggf. einen noch stärkeren Einfluss auf die Gesellschaft haben kann, als dies momentan im Westen der Fall ist.

Allein schon wegen der anderen Bevölkerungszusammensetzung wird hier ein massiver Umbruch erwartet. In Pakistan beispielsweise ist über die Hälfte der Bevölkerung unter 25 Jahre jung, die Hauptzielgruppe für Instagram, TikTok und Co.

Bei uns sind das nur 20 Prozent. Hier driften infolge analog- und digital geprägte Menschen noch weiter auseinander, als es hier bei uns der Fall ist.

Dipl.-Psych. Rüdiger Maas, M.Sc. ist Generationenforscher und Fachbuchautor. Er ist Gründer und Leiter des Instituts für Generationenforschung mit Sitz in Augsburg und Berlin.

„Cyberpsychologie in der Arbeitswelt“ erschien im Hanser Verlag und ist überall erhältlich.

© Fotos: John Schnobrich, Unsplash (1), Adrian Beck (1), Hanser Verlag (1)

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


Ich schreibe und berate seit 1998.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben