Blog

Gelesen: Lost Places in der Alpen-Adria-Region

Gelesen: Lost Places in der Alpen-Adria-Region

Auf dem Foto: Georg Lux (links) und Helmuth Weichselbraun (rechts).

Zwischen Alpentälern und Adriaküste kommt man den Wechselfällen der Geschichte am besten an jenen Lost Places auf die Spur, die abseits touristischer Highlights ihre Patina bewahrt haben – und sich gegen den Verfall stemmen.


In ausrangierten Bahnhöfen und überwucherten Ruinen, längst geschlossenen Fabriken und unseligen Kriegsrelikten, tiefen Stollen und verlassenen Hotels finden sich diese Orte.

Georg Lux und Helmuth Weichselbraun laden in ihrem aktualisierten Bestseller dazu ein, das Ganze selbst nachzuspüren und zu entdecken.

Lost Places in der Alpen-Adria-Region

Georg Lux, Helmuth Weichselbraun
Lost Places in der Alpen-Adria-Region
200 Seiten | 27,-Euro
ISBN 978-3-2221-3681-8

Und zwar mit fantastischen Fotos, die die Orte in ihrer ganzen Vergänglichkeit zeigen. In unterhaltsamen Texten, die in die Geschichte eintauchen lassen. Und natürlich direkt vor Ort – mit vielen Geheimtipps für alle Lost-Places-Fans.

Georg Lux und Helmuth Weichselbraun hatten sich den Lost Places schon verschrieben, bevor diese zum Trend wurden. Sie begeistern sich für die Geschichten hinter verfallenen Orten und vergessenen Stätten – immer auf der Suche nach dem Unbekannten.

Das Buch erscheint jetzt bald am 30. August 2021 im Styria Verlag.

© Fotos: Kleine Zeitung (1), Helmuth Weichselbraun (1), Styria Verlag, Helmuth Weicheslbraun (1)

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: