Mehr Sichtbarkeit dank Backlinks

Mehr Sichtbarkeit dank Backlinks

Mit steigender Anzahl relevanter externer Links – sogenannter Backlinks – auf eine Website steigt auch die Sichtbarkeit in Suchmaschinen.

Um auf Google und Co. gute Platzierungen zu erreichen, ist ein gutes Linkportfolio demnach eine der Grundvoraussetzungen.

Doch was ist ein Linkportfolio – und wie können Unternehmen es nutzen? Die Experten der Online-Marketing-Agentur SEO-Küche verraten, welche Tipps und Tricks es beim Aufbau eines Linkportfolios zu beachten gibt.

Als Linkbuilding bezeichnet man eine der zentralen Maßnahmen der „Offpage-Optimierung“ einer Website. Es beschreibt die Erhöhung der Anzahl und Qualität von Backlinks, das heißt Links auf externen Websites, die auf die eigene Seite verweisen.

Wichtig für ein gutes Linkportfolio ist nicht nur die Quantität der Links, sondern insbesondere die Qualität und Themenrelevanz der Seiten, von denen sie kommen.

Die Suchmaschine Google verzeichnet täglich weltweit etwa 5,5 Milliarden Suchanfragen. Auf ein gutes Ranking hat ein hochwertiges Linkportfolio signifikanten Einfluss, denn je mehr Seiten auf die eigene Website verweisen, desto interessanter erscheint diese für den Google-Algorithmus.

Überblick verschaffen

Um die Qualität des Linkportfolios zu überprüfen, sollten im ersten Schritt die bereits vorhandenen Backlinks analysiert werden. Tools wie zum Beispiel Sistrix und Searchmetrics liefern hilfreiche Informationen und erfassen darüber hinaus wichtige Messwerte zur Einschätzung der Qualität des Linkportfolios.

Entscheidend sind dabei unter anderem die Anzahl der Links, die Qualität der verlinkenden Domains, die Linkverteilung sowie die Linktexte. Im Zuge dessen sollten auch schädliche Links identifiziert und wenn möglich entfernt werden.

Mehr Sichtbarkeit dank Backlinks
Mehr Sichtbarkeit dank Backlinks

Dazu zählen zum Beispiel Links von Websites, die Backlinks zum Verkauf anbieten. Auffällig sind zudem Links, die vermehrt von ausländischen Domains kommen, sowie Domains mit unseriösen und unpassenden Inhalten.

Bevor ein hochwertiges Linkportfolio aufgebaut wird, sollten schlechte Backlinks bereinigt werden.

Hochwertige Backlinks generieren

Zur Generierung hochwertiger Backlinks gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beim Linkbaiting wird geprüft, welche Content-Lücken es bei der Konkurrenz gibt, die mit der eigenen Expertise gefüllt werden können.

Dabei wird Ausschau nach Inhalten gehalten, die gerade besonders gefragt sind und somit einen hohen Mehrwert schaffen. Weiterhin können zum Beispiel Unternehmen, die Backlinks generieren wollen, verstärkt auf themenrelevante Gastbeiträge setzen.

Diese sollten immer von hoher Relevanz sein und den Lesern einen echten Nutzen bieten. Einträge in lokalen und branchenspezifischen Webverzeichnissen sind ebenfalls eine gute Möglichkeit zur Generierung von Backlinks.

Neben allen anderen wichtigen Daten zum Unternehmen wird auch der entsprechende Link zur Website angegeben. Darüber hinaus ist es möglich, dass eigene Inhalte bereits auf anderen Seiten im Netz veröffentlicht sind.

Werden die eigenen Inhalte entdeckt, sollte der Seitenbetreiber kontaktiert werden mit der Bitte, den entsprechenden Link zur eigenen Website einzubinden.

Die SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG ist eine professionelle Online-Marketing-Agentur mit insgesamt acht Standorten.

2009 in Kolbermoor gegründet, besteht die SEO-Küche inzwischen aus einem Team von über 100 Experten und gehört zu den 100 führenden Agenturen für Online-Marketing in Deutschland.

© Fotos: Damian Zaleski (1), Austin Distel (1), Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


Ich schreibe und berate seit 1998.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben