Blog Featured

No Time To Die: Wie ich die Omega von James Bond kennenlernte

Omega

Wir schreiben den 15. November 2006. In London findet die Premiere des Kinofilms „James Bond 007 – Casino Royale“ statt. Und ich bin mittendrin.

Neben mir laufen Schauspieler, Sportler, Superpromis und Topmodels über den Red Carpet. Was ich hier mache? Vor dem Start des ersten Bond-Films mit Daniel Craig führte ich ein persönliches Interview mit dem neuen Hauptdarsteller.

Kurz darauf folgte dann die Einladung zur glamourösen Premiere des Films, auf den die ganze Welt schaute. Wie würde sich Daniel Craig als neuer Bond, als bester und bekanntester Geheimagent der Welt, schlagen?

Die Antwort ist kurz: Sehr gut. Mit ihm spielte die Bond-Reihe neue Rekordergebnisse ein – und mittlerweile ist der Brite seit 15 Jahren im Dienste Ihrer Majestät unterwegs. Kaum ein Bond traf den Zeitgeist so sehr wie diese Verkörperung des Agenten von Craig.

Daniel Craig bei einer Filmpremiere in London

Daniel Craig bei einer Filmpremiere in London

Ihm ist es egal, ob der Martini gerührt oder geschüttelt ist. Wer ihm nur annähernd in die Quere kommt, wird direkt umgelegt. Und trotz aller Direktheit zeigt er mehr Gefühle und Einblicke in sein Seelenleben als jeder andere 007 zuvor.

Was mich vor Ort damals mit am meisten beeindruckte, das war der Auftritt von Omega. Die Luxus-Uhrenmarke stattete Bond und Craig aus und war auch bei der Filmpremiere omni-präsent.

Somit bekam die Omega Seamaster Diver 300M durch „Casino Royale“ eine globale Aufmerksamkeit. Ich war vor Ort so begeistert von dieser Uhr, dass ich sie mir damals in einer limitierten Version kaufte.

Luxusuhren und James Bond, das gehört zusammen wie das Prickeln eines Champagners, der verführerische Sound eines Aston Martin oder die absolute Leichtigkeit beim Cruisen mit einer Superyacht.

Wer sich für alle Details zu den Zeitmessern des Spions interessiert, der kann im Magazin von Chrono24 verschiedene Anekdoten und bisher vielleicht auch unbekannte Fakten dazu nachlesen. Mehr als 30 Beiträge sind bei der ersten Adresse für Luxusuhren zu finden.

Omega Seamaster

Omega Seamaster

Bei Chrono24 bieten mehr als 20.000 Händler und Privatverkäufer aus über 100 Ländern weit über 475.000 Uhren an. Die Plattform wird täglich von mehr als 500.000 Besuchern aufgerufen.

Und Millionen Nutzer haben bereits die Apps für iOS und Android auf ihr Smartphone geladen. Der Marktplatz Chrono24 hat zudem eine ganze Kategorie ausschließlich den James-Bond-Uhren gewidmet.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Kinostart von „No Time To Die“ seit dem letzten Jahr mehrfach verschoben, nun soll es aber im Herbst 2021 soweit sein. Diesmal wird es wohl keine ausgelassene Filmpremiere wie 2006 geben.

Ich werde das „Casino-Royale“-Event in London vor 15 Jahren jedenfalls nie vergessen. Natürlich auch, weil ich so die Omega-Luxusuhr von James Bond kennenlernte.

© Fotos: Frank Williams, Wikimedia Commons, Public Domain (1), Kevin Kreitner, Wikimedia Commons, 3.0 Unported (1), John Torcasio, Unsplash (1)

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

Exklusiv bei sierks.com: