Fiat-Bäume: Aus Amore zur Zukunft

Sequoia, Bergahorn, Schwarznuss, Hickory und Esskastanie – im Wald von Hohenlockstedt in Schleswig-Holstein wachsen jetzt auch seltenere Baumarten.

Sie gehören zu einem Aufforstungsprojekt, das Fiat gemeinsam mit der Klimaschutz-Organisation „Plant My Tree“ durchführt.

Der Automobilhersteller finanziert für jeden verkauften Fiat 500 und Panda mit Hybrid-Antrieb die Anpflanzung von jeweils fünf Bäumen.

Insgesamt werden in einem ersten Schritt 100.000 junge Bäume gesetzt, neben den exotischen Typen hauptsächlich Stieleichen, Roteichen, Douglasien sowie verschiedene Tannen- und Lindenarten.

Fiat-Bäume: Aus Amore zur Zukunft
Fiat-Bäume: Aus Amore zur Zukunft

Jeder dieser Bäume erzeugt lebensnotwendigen Sauerstoff und entzieht der Luft besonders viel schädliches Kohlendioxid (CO2), im Laufe seines Lebens pro Jahr durchschnittlich etwa 12,5 Kilogramm.

Das Aufforstungsprojekt in Hohenlockstedt ist langfristig angelegt. Örtliche Fachleute betreuen den durch Fiat finanzierten Wald auch in den kommenden Jahren.

Darüber hinaus plant das Unternehmen, die im Frühjahr 2020 zum Marktstart der umweltfreundlichen Modelle ins Leben gerufene Aktion auch 2021 fortzusetzen.

© Fotos: FCA Group

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


Ich schreibe und berate seit 1998.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben