Gelesen: Das „Sparkling Spezial“

Gelesen: Das "Sparkling Spezial"

Traditionell verlangt ein festlicher Anlass nach prickelndem Genuss. Dass sich Schaumweine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dabei längst nicht mehr verstecken müssen, zeigt die aktuelle „Falstaff-Schaumwein-Trophy“.

Insgesamt 920 Mousseux wurden aus ganz Europa zur Verkostung eingereicht und belegen, dass prickelnder Genuss nicht zwingend aus der Champagne kommen muss.

„Das deutsche Schaumwein-Wunder gewinnt an Breite. Mit Herzblut und Liebe zum Detail strahlt die deutsche Winzersekt-Szene in neuem Licht. Es sind außergewöhnliche Tropfen, die nicht nur zu den Feiertagen puren Genuss versprechen“, ist sich Chefredakteur Ulrich Sautter sicher.

Die Schaumweinproduzenten punkten dabei quer durch alle Kategorien: Von der prestigeträchtigsten Kategorie „Blanc de Blancs“, die intensive Mineralik mit großem Reifevermögen vereint, bis hin zur vergleichsweise jungen Trendkategorie der Roséschaumweine überzeugen sie mit stilistischer Vielfalt auf höchstem Niveau.

Carolin Bergdolt erzielt mit ihrem „2014 Fluxus“ in der Kategorie „Brut Nature“ bei der Falstaff-Verkostung mit 95 Punkten die höchste Bewertung aller deutschen Schäumer.

Historisches Herzstück der deutschen Winzersekt-Szene ist der Rieslingsekt, der immer häufiger wahren Kunstwerken gleicht. Wie tiefgreifend der Wandel in der Schaumweinszene ist, zeigt sich am Beispiel des Sekthaus Raumland.

Sparkling Spezial von Falstaff
Sparkling Spezial von Falstaff

Es wurde als erster reiner Sektbetrieb in den Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) aufgenommen. Auch Mathieu Kauffmann lässt mit einem vielversprechenden neuen Pfälzer Sektprojekt aufhorchen, das er gemeinsam mit Sophie und Steffen Christmann gegründet hat.

Neben vielversprechenden Schaumweinen des deutschen Sprachraums nimmt das „Sparkling Spezial“ auch die italienische Schaumweinregion Franciacorta genauer unter die Lupe.

Vor 30 Jahren gegründet, hat das Konsortium einen immensen Qualitätsschub in der Lombardei ausgelöst. Im Fokus der Ausgabe stehen zudem Frauen, die in der Heimat aller Schaumweine – der Champagne – die Zügel fest in der Hand halten.

Sämtliche Informationen zu den insgesamt 920 in der „Falstaff-Schaumwein-Trophy 2021“ getesteten Sorten aus ganz Europa finden Interessierte online unter shop.falstaff.de.

Die Sonderausgabe „Sparkling Spezial“ ist sowohl als Magazin für 9,50 Euro sowie als E-Paper für 5,- Euro erhältlich.

© Fotos: Corina Rainer (1), Mimipic Photography (1), Unsplash

-> Gefällt Ihnen?
Folgen Sie mir: Facebook | Instagram | LinkedIn | Flipboard | Pinterest | Twitter

-> Tipps?
Schreiben Sie mir: WhatsApp | E-Mail


Ich schreibe und berate seit 1998.

Auch interessant:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben